Wache 300 |

Wache 300

Aus 500 Wachen von Gilbert C. Carpenter, C.S.B. und Gilbert C. Carpenter, Jr., C.S.B.

 


300 – WACHE, wenn du deinen Frieden verlierst, damit du nicht annimmst, dass es immer Irrtum oder tierischer Magnetismus ist, der ihn dir nimmt. Wenn du dich, im Falle einer Epidemie, beglückwünschen würdest, weil du glaubst, du seist als Christlicher Wissenschaftler immun, müsstest du vielleicht davon betroffen werden, um deine Selbstgefälligkeit aufzubrechen und dich an den Punkt der Selbstlosigkeit zu bringen, an dem du das tun würdest, was du zu tun befähigt bist und tun solltest, nämlich für die arme Menschheit zu arbeiten, die hilflose Opfer des Irrtums sind und die nicht wissen, wie sie ihre Freiheit erlangen können.

Wenn Schüler ihren Frieden verlieren oder sich krank fühlen, sollten sie sich fragen, ob Gott nicht etwas von ihnen verlangt, was sie tun sollten. Vielleicht ist es an der Zeit, dass sie sich aufraffen, für Gottes Kinder zu arbeiten. Wenn sie dieses Kreuz treu auf sich nehmen, werden sie feststellen, dass ihr süßer Frieden zurückkehren wird.

Die richtige Auswirkung des Verlustes von Frieden oder Harmonie auf den fortgeschrittenen Schüler ist es, ihn dazu zu bringen, das zu tun, was er hätte tun sollen, aber nicht getan hat. Wenn er nicht so gearbeitet hat, wie er sollte, um der Welt zu helfen, sollte er diese Verpflichtung sofort erfüllen, nicht so sehr, weil er seinen Frieden wiederherstellen möchte, sondern weil er sich danach sehnt, das zu tun, was der Vater von ihm verlangt.