Sonntag den 28.05.2023 |

Sonntag den 28.05.2023



Thema — Altertümliche und neuzeitliche Totenbeschwörung - alias Mesmerismus und Hypnotismus – verurteilt

SubjectAncient And Modern Necromancy, Alias Mesmerism And Hypnotism, Denounced

Goldener Text : Sprüche 14: 22

„Die böse Pläne schmieden, werden scheitern; die aber Gutes denken, denen wird Treue und Güte widerfahren.“



Golden Text: Proverbs 14 : 22

Do they not err that devise evil? but mercy and truth shall be to them that devise good.




████████████████████████████████████████████████████████████████████████


Wechselseitiges Lesen: Psalm 34: 12-18; 22, 23


12     Kommt her, Kinder, hört mir zu; ich will euch die Furcht des HERRN lehren:

13     Wer ist der Mensch, der das Leben liebt und gern gute Tage hätte?

14     Hüte deine Zunge vor Bösem und deine Lippen vor betrügerischem Reden.

15     Meide das Böse und tue Gutes; suche Frieden und jage ihm nach.

16     Die Augen des HERRN achten auf die Gerechten und seine Ohren auf ihr Schreien;

17     aber das Angesicht des HERRN steht gegen die, die Böses tun, um ihr Andenken von der Erde zu tilgen.

18     Wenn die Gerechten schreien, dann hört der HERR und errettet sie aus all ihrer Not.

22     Den Gottlosen wird die Bosheit töten; und die den Gerechten hassen, werden es büßen.

23     Der HERR erlöst das Leben seiner Knechte, und alle, die auf ihn trauen, werden frei von Schuld.

Responsive Reading: Psalm 34 : 11-17, 21, 22

11.     Come, ye children, hearken unto me: I will teach you the fear of the Lord.

12.     What man is he that desireth life, and loveth many days, that he may see good?

13.     Keep thy tongue from evil, and thy lips from speaking guile.

14.     Depart from evil, and do good; seek peace, and pursue it.

15.     The eyes of the Lord are upon the righteous, and his ears are open unto their cry.

16.     The face of the Lord is against them that do evil, to cut off the remembrance of them from the earth.

17.     The righteous cry, and the Lord heareth, and delivereth them out of all their troubles.

21.     Evil shall slay the wicked: and they that hate the righteous shall be desolate.

22.     The Lord redeemeth the soul of his servants: and none of them that trust in him shall be desolate.



Unsere Predigt besteht aus folgenden Zitaten



Die Bibel


1. Psalm 94: 1, 2, 4-6, 10, 12,

1     Der HERR ist König; darum freue sich der Erdkreis und seien fröhlich die vielen Inseln.

2     Wolken und Dunkel sind um ihn her; Gerechtigkeit und Gericht sind die Grundfeste seines Throns.

4     Seine Blitze leuchten auf den Erdboden; der Erdkreis sieht es und erschrickt.

5     Berge zerschmelzen vor dem HERRN wie Wachs, vor dem Herrscher der ganzen Erde.

6     Die Himmel verkünden seine Gerechtigkeit, und alle Völker sehen seine Herrlichkeit.

10     Die ihr den HERRN liebt, hasst das Böse! Der HERR bewahrt die Seelen seiner Heiligen; aus der Hand der Gottlosen wird er sie erretten.

12     Ihr Gerechten, freut euch am HERRN, dankt ihm und preist seine Heiligkeit!

1. Psalm 97 : 1, 2, 4-6, 10, 12

1     The Lord reigneth; let the earth rejoice; let the multitude of isles be glad thereof.

2     Clouds and darkness are round about him: righteousness and judgment are the habitation of his throne.

4     His lightnings enlightened the world: the earth saw, and trembled.

5     The hills melted like wax at the presence of the Lord, at the presence of the Lord of the whole earth.

6     The heavens declare his righteousness, and all the people see his glory.

10     Ye that love the Lord, hate evil: he preserveth the souls of his saints; he delivereth them out of the hand of the wicked.

12     Rejoice in the Lord, ye righteous; and give thanks at the remembrance of his holiness.

2. 2. Chronik 20: 1-7, 14 (bis erstes ,), 14 (kam)-16 (bis ;), 17, 20-22

1     Danach kamen die Kinder Moab, die Kinder Ammon und mit ihnen auch Meuniter, um gegen Joschafat zu kämpfen.

2     Und man kam und sagte Joschafat an: »Es kommt eine große Menge von jenseits des Meeres, von Syrien, gegen dich; und sieh, sie sind in Hazezon-Tamar, das ist En-Gedi.«

3     Joschafat fürchtete sich und richtete seinen Sinn, den Herrn zu suchen, und ließ unter ganz Juda ein Fasten ausrufen.

4     Und Juda kam zusammen, um den Herrn zu suchen; auch kamen sie aus allen Städten Judas, um den Herrn zu suchen.

5     Und Joschafat trat im Haus des Herrn vor dem neuen Hof unter die Gemeinde Judas und Jerusalems

6     und sagte: »Herr, du Gott unserer Väter, bist du nicht Gott im Himmel und Herrscher in allen Königreichen der Nationen? In deiner Hand ist Kraft und Macht, und es ist niemand, der gegen dich bestehen kann.

7     Hast du, unser Gott, nicht die Einwohner dieses Landes vor deinem Volk Israel vertrieben und hast es dem Samen Abrahams, deines Freundes, für ewig gegeben,

10     Nun sieh, die Kinder Ammon und Moab und die vom Gebirge Seir, durch die du die Kinder Israel nicht ziehen ließest, als sie aus Ägypten zogen, sondern sie mussten von ihnen weichen und durften sie nicht vernichten;

11     und sieh, sie lassen uns das entgelten und kommen, um uns aus deinem Erbe, das du uns gegeben hast, auszustoßen.

12     Unser Gott, willst du sie nicht richten? Denn in uns ist keine Kraft gegen diese große Menge, die gegen uns kommt. Wir wissen nicht, was wir tun sollen; sondern unsere Augen sehen nach dir.«

14     Aber auf Jahasiel, den Sohn Secharjas, … kam der Geist des Herrn mitten in der Gemeinde,

15     und er sagte: »Merkt auf, ganz Juda und ihr Einwohner von Jerusalem und du, König Joschafat! So spricht der Herr zu euch: ›Ihr sollt euch nicht fürchten noch verzagen vor dieser großen Menge; denn nicht ihr kämpft, sondern Gott.

16     Morgen sollt ihr zu ihnen hinabziehen;

17     Aber ihr werdet nicht kämpfen in dieser Sache. Tretet nur hin und steht und seht das Heil des Herrn, der mit euch ist, Juda und Jerusalem. Fürchtet euch nicht und verzagt nicht. Morgen zieht aus gegen sie; der Herr ist mit euch.‹«

20     Und sie machten sich des Morgens früh auf und zogen aus zur Wüste Tekoa. Als sie auszogen, trat Joschafat vor sie und sagte: »Hört mir zu, Juda und ihr Einwohner von Jerusalem! Glaubt an den Herrn, euren Gott, so werdet ihr sicher sein; und glaubt seinen Propheten, so werdet ihr Glück haben.«

21     Und er unterwies das Volk und bestellte die Sänger für den Herrn; die lobten in heiligem Schmuck, zogen vor den Gerüsteten her und sagten: »Dankt dem Herrn; denn seine Barmherzigkeit währt ewig.«

22     Und als sie anfingen mit Danken und Loben, ließ der Herr einen Hinterhalt über die Kinder Ammon und Moab und die vom Gebirge Seir kommen, die gegen Juda gekommen waren, und sie wurden geschlagen.

2. II Chronicles 20 : 1-7, 10-12, 14 (to 1st ,), 14 (came)-16 (to :), 17, 20-22

1     It came to pass after this also, that the children of Moab, and the children of Ammon, and with them other beside the Ammonites, came against Jehoshaphat to battle.

2     Then there came some that told Jehoshaphat, saying, There cometh a great multitude against thee from beyond the sea on this side Syria; and, behold, they be in Hazazon-tamar, which is En-gedi.

3     And Jehoshaphat feared, and set himself to seek the Lord, and proclaimed a fast throughout all Judah.

4     And Judah gathered themselves together, to ask help of the Lord: even out of all the cities of Judah they came to seek the Lord.

5     And Jehoshaphat stood in the congregation of Judah and Jerusalem, in the house of the Lord, before the new court,

6     And said, O Lord God of our fathers, art not thou God in heaven? and rulest not thou over all the kingdoms of the heathen? and in thine hand is there not power and might, so that none is able to withstand thee?

7     Art not thou our God, who didst drive out the inhabitants of this land before thy people Israel, and gavest it to the seed of Abraham thy friend for ever?

10     And now, behold, the children of Ammon and Moab and mount Seir, whom thou wouldest not let Israel invade, when they came out of the land of Egypt, but they turned from them, and destroyed them not;

11     Behold, I say, how they reward us, to come to cast us out of thy possession, which thou hast given us to inherit.

12     O our God, wilt thou not judge them? for we have no might against this great company that cometh against us; neither know we what to do: but our eyes are upon thee.

14     Then upon Jahaziel the son of Zechariah, … came the Spirit of the Lord in the midst of the congregation;

15     And he said, Hearken ye, all Judah, and ye inhabitants of Jerusalem, and thou king Jehoshaphat, Thus saith the Lord unto you, Be not afraid nor dismayed by reason of this great multitude; for the battle is not yours, but God’s.

16     To morrow go ye down against them:

17     Ye shall not need to fight in this battle: set yourselves, stand ye still, and see the salvation of the Lord with you, O Judah and Jerusalem: fear not, nor be dismayed; to morrow go out against them: for the Lord will be with you.

20     And they rose early in the morning, and went forth into the wilderness of Tekoa: and as they went forth, Jehoshaphat stood and said, Hear me, O Judah, and ye inhabitants of Jerusalem; Believe in the Lord your God, so shall ye be established; believe his prophets, so shall ye prosper.

21     And when he had consulted with the people, he appointed singers unto the Lord, and that should praise the beauty of holiness, as they went out before the army, and to say, Praise the Lord; for his mercy endureth for ever.

22     And when they began to sing and to praise, the Lord set ambushments against the children of Ammon, Moab, and mount Seir, which were come against Judah; and they were smitten.

3. Psalm 91: 1, 2, 4, 7-11, 14–16

1     Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt,

2     der sagt zu dem Herrn: »Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich vertraue!«

4     Er wird dich mit seinen Schwingen decken, und deine Zuflucht wird unter seinen Flügeln sein. Seine Wahrheit ist Schutz und Schild,

7     Wenn tausend an deiner Seite fallen und zehntausend zu deiner Rechten, so wird es doch dich nicht treffen.

8     Ja, du wirst es mit deinen Augen sehen und zuschauen, wie den Gottlosen vergolten wird.

9     Denn der HERR ist deine Zuversicht; den Höchsten hast du zu deiner Zuflucht gemacht.

10     Es wird dir kein Unglück begegnen, und keine Plage wird sich deinem Zelt nähern.

11     Denn er hat seinen Engeln über dir befohlen, dich auf allen deinen Wegen zu behüten,

14     »Er hängt an mir, darum will ich ihn retten; er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen.

15     Er ruft mich an, darum will ich ihn erhören; ich bin bei ihm in der Not; ich will ihn befreien und zu Ehren bringen.

16     Ich will ihn mit langem Leben sättigen und will ihm mein Heil zeigen.«

3. Psalm 91 : 1, 2, 4, 7-11, 14-16

1     He that dwelleth in the secret place of the most High shall abide under the shadow of the Almighty.

2     I will say of the Lord, He is my refuge and my fortress: my God; in him will I trust.

4     He shall cover thee with his feathers, and under his wings shalt thou trust: his truth shall be thy shield and buckler.

7     A thousand shall fall at thy side, and ten thousand at thy right hand; but it shall not come nigh thee.

8     Only with thine eyes shalt thou behold and see the reward of the wicked.

9     Because thou hast made the Lord, which is my refuge, even the most High, thy habitation;

10     There shall no evil befall thee, neither shall any plague come nigh thy dwelling.

11     For he shall give his angels charge over thee, to keep thee in all thy ways.

14     Because he hath set his love upon me, therefore will I deliver him: I will set him on high, because he hath known my name.

15     He shall call upon me, and I will answer him: I will be with him in trouble; I will deliver him, and honour him.

16     With long life will I satisfy him, and shew him my salvation.



Entsprechende Abschnitte aus dem Buch „Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift“ von Mary Baker Eddy.


1. 103: 20-27

In Christian Science ist tierischer Magnetismus oder Hypnotismus die spezielle Bezeichnung für Irrtum oder sterbliches Gemüt. Er ist der falsche Glaube, dass Gemüt in der Materie und sowohl böse wie gut wäre; dass das Böse ebenso wirklich wäre wie das Gute und sogar machtvoller. Dieser Glaube hat nicht eine einzige Eigenschaft der WAHRHEIT. Er ist entweder unwissend oder boshaft. Die boshafte Form des Hypnotismus gipfelt in moralischem Schwachsinn.

1. 103 : 18-24

As named in Christian Science, animal magnetism or hypnotism is the specific term for error, or mortal mind. It is the false belief that mind is in matter, and is both evil and good; that evil is as real as good and more powerful. This belief has not one quality of Truth. It is either ignorant or malicious. The malicious form of hypnotism ultimates in moral idiocy.

2. 102: 1-16

Der tierische Magnetismus hat keine wissenschaftliche Grundlage, denn GOTT regiert alles Wirkliche, Harmonische und Ewige und Seine Kraft ist weder tierisch noch menschlich. Da die Grundlage des tierischen Magnetismus ein Glaube und dieser Glaube tierisch ist, ist in der Wissenschaft der tierische Magnetismus, Mesmerismus oder Hypnotismus eine bloße Verneinung, die weder Intelligenz, Kraft noch Wirklichkeit besitzt, und für die Sinne ist er ein unwirkliches Konzept des so genannten sterblichen Gemüts.

Es gibt nur eine wirkliche Anziehungskraft, die des GEISTES. Die Ausrichtung der Nadel auf den Pol symbolisiert diese alles umfassende Kraft oder die Anziehungskraft GOTTES, des göttlichen GEMÜTS.

Die Planeten haben nicht mehr Macht über den Menschen als über seinen Schöpfer, denn GOTT regiert das Universum; aber der Mensch, der GOTTES Macht widerspiegelt, hat Herrschaft über die ganze Erde und ihre Heerscharen.

2. 102 : 1-15

Animal magnetism has no scientific foundation, for God governs all that is real, harmonious, and eternal, and His power is neither animal nor human. Its basis being a belief and this belief animal, in Science animal magnetism, mesmerism, or hypnotism is a mere negation, possessing neither intelligence, power, nor reality, and in sense it is an unreal concept of the so-called mortal mind.

There is but one real attraction, that of Spirit. The pointing of the needle to the pole symbolizes this all-embracing power or the attraction of God, divine Mind.

The planets have no more power over man than over his Maker, since God governs the universe; but man, reflecting God's power, has dominion over all the earth and its hosts.

3. 104: 14-24

Christian Science geht der mentalen Tätigkeit auf den Grund und offenbart die Theodizee, die auf die Richtigkeit aller göttlichen Tätigkeit, als Äußerung des göttlichen GEMÜTS, hinweist und auf die daraus folgende Falschheit der entgegengesetzten so genannten Tätigkeit — des Bösen, des Okkultismus, der Zauberei, des Mesmerismus, des tierischen Magnetismus und des Hypnotismus.

Die Medizin der Wissenschaft ist das göttliche GEMÜT; aber Unehrlichkeit, Sinnlichkeit, Falschheit, Rache und Arglist sind tierische Triebe und keinesfalls die mentalen Eigenschaften, die die Kranken heilen.

3. 104 : 13-22

Christian Science goes to the bottom of mental action, and reveals the theodicy which indicates the rightness of all divine action, as the emanation of divine Mind, and the consequent wrongness of the opposite so-called action, — evil, occultism, necromancy, mesmerism, animal magnetism, hypnotism.

The medicine of Science is divine Mind; and dishonesty, sensuality, falsehood, revenge, malice, are animal propensities and by no means the mental qualities which heal the sick.

4. 186: 4-25

Christian Science zerstört materielle Ansichten durch das Verständnis von Geist und die Gründlichkeit dieser Arbeit bestimmt die Gesundheit. Irrende menschliche Gemütskräfte können nur Böses wirken, unter welchem Namen oder Vorwand sie auch angewandt werden; denn GEIST und Materie, Gut und Böse, Licht und Dunkel können sich nicht vermischen.

Das Böse ist eine Verneinung, weil es die Abwesenheit der Wahrheit ist. Es ist nichts, weil es die Abwesenheit von etwas ist. Es ist unwirklich, weil es die Abwesenheit GOTTES, des Allmächtigen und Allgegenwärtigen, voraussetzt. Jeder Sterbliche muss lernen, dass im Bösen weder Kraft noch Wirklichkeit liegt.

Das Böse ist anmaßend. Es sagt: „Ich bin eine wirkliche Wesenheit, die das Gute überwältigt.“ Diese Unwahrheit sollte dem Bösen all seine anmaßenden Forderungen nehmen. Die einzige Macht des Bösen besteht darin, sich selbst zu zerstören. Niemals kann es auch nur ein Jota des Guten zerstören. Jeder Versuch des Bösen, das Gute zu zerstören, ist ein Fehlschlag und trägt nur dazu bei, den Übeltäter endgültig zu bestrafen.

4. 186 : 5-22

Christian Science destroys material beliefs through the understanding of Spirit, and the thoroughness of this work determines health. Erring human mind-forces can work only evil under whatever name or pretence they are employed; for Spirit and matter, good and evil, light and darkness, cannot mingle.

Evil is a negation, because it is the absence of truth. It is nothing, because it is the absence of something. It is unreal, because it presupposes the absence of God, the omnipotent and omni-present. Every mortal must learn that there is neither power nor reality in evil.

Evil is self-assertive. It says: "I am a real entity, overmastering good." This falsehood should strip evil of all pretensions. The only power of evil is to destroy itself. It can never destroy one iota of good. Every attempt of evil to destroy good is a failure, and only aids in peremptorily punishing the evil-doer.

5. 540: 5-17

Bei Jesaja lesen wir: „ . . . der ich Frieden gebe und schaffe Unheil. Ich bin der Herr, der dies alles tut“; aber der Prophet bezog sich auf das göttliche Gesetz, das den Glauben an das Böse bis zum Äußersten reizt, wenn es ihn an die Oberfläche bringt und auf seinen gemeinsamen Nenner Nichts reduziert. Das schlammige Flussbett muss aufgewühlt werden, um den Strom zu reinigen. Wenn sich bei der moralischen Chemikalisation die Symptome des Bösen, der Illusion, verschlimmern, mögen wir in unserer Unwissenheit denken, der Herr hätte Böses gewirkt; aber wir sollten wissen, dass GOTTES Gesetz die so genannte Sünde und ihre Folgen nur aufdeckt, damit WAHRHEIT jede Auffassung vom Bösen und jede Fähigkeit zu sündigen zerstören kann.

5. 540 : 5-16

In Isaiah we read: "I make peace, and create evil. I the Lord do all these things;" but the prophet referred to divine law as stirring up the belief in evil to its utmost, when bringing it to the surface and reducing it to its common denominator, nothingness. The muddy riverbed must be stirred in order to purify the stream. In moral chemicalization, when the symptoms of evil, illusion, are aggravated, we may think in our ignorance that the Lord hath wrought an evil; but we ought to know that God's law uncovers so-called sin and its effects, only that Truth may annihilate all sense of evil and all power to sin.

6. 480: 20 (GOTT oder)-32

GOTT oder das Gute (hat) den Menschen niemals befähigt zu sündigen. Es ist das Gegenteil des Guten — nämlich das Böse —, das die Menschen fähig zu machen scheint Unrecht zu tun. Daher ist das Böse nur eine Illusion und es hat keine wirkliche Grundlage. Das Böse ist ein falscher Glaube. GOTT ist nicht sein Urheber. Der vermeintliche Ursprung des Bösen ist eine Lüge.

Die Bibel erklärt: „Alle Dinge sind durch dasselbe [das göttliche Wort] gemacht und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist.“ Das ist die ewige Wahrheit der göttlichen Wissenschaft. Wenn Sünde, Krankheit und Tod als Nichts verstanden würden, dann würden sie verschwinden. Wie Dunst sich in der Sonne auflöst, so würde das Böse vor der Wirklichkeit des Guten verschwinden.

6. 480 : 19 (God, or)-32

God, or good, never made man capable of sin. It is the opposite of good — that is, evil — which seems to make men capable of wrong-doing. Hence, evil is but an illusion, and it has no real basis. Evil is a false belief. God is not its author. The supposititious parent of evil is a lie.

The Bible declares: "All things were made by Him [the divine Word]; and without Him was not anything made that was made." This is the eternal verity of divine Science. If sin, sickness, and death were understood as nothingness, they would disappear. As vapor melts before the sun, so evil would vanish before the reality of good.

7. 178: 19-29

Das sterbliche Gemüt, das von der Grundlage der Empfindung in der Materie aus wirkt, ist tierischer Magnetismus; aber dieses so genannte Gemüt, von dem alles Übel ausgeht, widerspricht sich selbst und muss sich schließlich der ewigen WAHRHEIT oder dem göttlichen GEMÜT ergeben, das in der Wissenschaft zum Ausdruck kommt. In dem Maße, wie wir Christian Science verstehen, werden wir von dem Glauben an Erblichkeit,

an Gemüt in der Materie oder vom tierischen Magnetismus befreit; und im Verhältnis zu unserem geistigen Verständnis von der Bedeutung des unsterblichen Seins nehmen wir der Sünde die Waffen ihrer imaginären Macht ab.

7. 178 : 18-27

Mortal mind, acting from the basis of sensation in matter, is animal magnetism; but this so-called mind, from which comes all evil, contradicts itself, and must finally yield to the eternal Truth, or the divine Mind, expressed in Science. In proportion to our understanding of Christian Science, we are freed from the belief of heredity, of mind in matter or animal magnetism; and we disarm sin of its imaginary power in proportion to our spiritual understanding of the status of immortal being.

8. 61: 4-11

Das Gute in den menschlichen Neigungen muss Vorherrschaft über das Böse haben und das Geistige über das Tierische, sonst wird das Glück niemals gewonnen werden. Diesen himmlischen Zustand zu erreichen würde unsere Nachkommen vervollkommnen, Verbrechen verringern und dem Streben höhere Ziele setzen. Jedes Tal der Sünde muss erhöht und jeder Berg der Selbstsucht erniedrigt werden, damit die ebene Bahn unseres GOTTES in der Wissenschaft bereitet werde.

8. 61 : 4-11

The good in human affections must have ascendency over the evil and the spiritual over the animal, or happiness will never be won. The attainment of this celestial condition would improve our progeny, diminish crime, and give higher aims to ambition. Every valley of sin must be exalted, and every mountain of selfishness be brought low, that the highway of our God may be prepared in Science.

9. 571: 17-22

Zu allen Zeiten und unter allen Umständen überwinde Böses mit Gutem. Erkenne dich selbst und GOTT wird dir Weisheit und Gelegenheit für einen Sieg über das Böse geben. Bist du mit der vollständigen Rüstung der Liebe bekleidet, kann menschlicher Hass dich nicht erreichen. Das Band einer höheren Menschlichkeit wird alle Interessen in der einen Göttlichkeit vereinen.

9. 571 : 15-21

At all times and under all circumstances, overcome evil with good. Know thyself, and God will supply the wisdom and the occasion for a victory over evil. Clad in the panoply of Love, human hatred cannot reach you. The cement of a higher humanity will unite all interests in the one divinity.

10. 96: 11-19, 26-4

Diese materielle Welt wird schon jetzt zum Schauplatz widerstreitender Gewalten. Auf der einen Seite wird es Disharmonie und Schrecken geben; auf der anderen Seite werden Wissenschaft und Frieden sein. Das Zusammenbrechen materieller Ansichten mag als Hungersnot und Seuche, als Not und Elend, Sünde, Krankheit und Tod auftreten, die neue Formen annehmen, bis ihr Nichtsein zu Tage tritt. Diese Störungen werden bis zum Ende des Irrtums fortdauern, bis alle Disharmonie in geistiger WAHRHEIT verschlungen sein wird.

Während diese Vollendung näherrückt, wird derjenige, der seinen Kurs in Übereinstimmung mit der göttlichen Wissenschaft eingeschlagen hat, bis zum Ende beharren. Wenn das materielle Wissen abnimmt und das geistige Verständnis zunimmt, werden die wirklichen Dinge mental statt materiell erfasst werden.

Während dieses letzten Konfliktes werden boshafte Gemüter versuchen, Mittel und Wege zu finden, um mehr Böses anzurichten; aber diejenigen, die Christian Science erkennen, werden das Verbrechen im Zaum halten. Sie werden beim Austreiben des Irrtums helfen. Sie werden Recht und Ordnung aufrechterhalten und freudig die Gewissheit der endgültigen Vollkommenheit erwarten.

10. 96 : 12-20, 25-4

This material world is even now becoming the arena for conflicting forces. On one side there will be discord and dismay; on the other side there will be Science and peace. The breaking up of material beliefs may seem to be famine and pestilence, want and woe, sin, sickness, and death, which assume new phases until their nothingness appears. These disturbances will continue until the end of error, when all discord will be swallowed up in spiritual Truth.

As this consummation draws nearer, he who has shaped his course in accordance with divine Science will endure to the end. As material knowledge diminishes and spiritual understanding increases, real objects will be apprehended mentally instead of materially.

During this final conflict, wicked minds will endeavor to find means by which to accomplish more evil; but those who discern Christian Science will hold crime in check. They will aid in the ejection of error. They will maintain law and order, and cheerfully await the certainty of ultimate perfection.


████████████████████████████████████████████████████████████████████████


Ich verlese auch noch 3 Artikel zu den täglichen Pflichten eines jeden Christlichen Wissenschaftlers aus dem Kirchenhandbuch

von Mary Baker Eddy

Tägliches Gebet

Es ist die Pflicht eines jeden Mitglieds dieser Kirche, täglich zu beten: “Dein Reich komme”, Lass die Herrschaft der göttlichen Wahrheit, des göttlichen Lebens und der göttlichen Liebe in mir aufgerichtet werden und alle Sünde aus mir entfernen; und möge dein Wort die ganze Menschheit bereichern und sie beherrschen!

Artikel VIII, Abschn. 4

Eine Richtschnur für Beweggründe und Handlungen

Weder Feindseligkeit noch rein persönliche Zuneigung sollte der Antrieb zu den Beweggründen und Handlungen der Mitglieder der Mutterkirche sein. In der Wissenschaft regiert allein die göttliche Liebe den Menschen; ein Christlicher Wissenschaftler spiegelt die holde Anmut der Liebe wieder in der Zurechtweisung der Sünde, in wahrer Brüderlichkeit, Barmherzigkeit und Versöhnlichkeit. Die Mitglieder dieser Kirche sollen täglich wachen und beten, um von allem Übel erlöst zu werden, vom irrigen Prophezeihen, Richten, Verurteilen, Ratgeben, Beeinflussen oder Beeinflusst werden.

Artikel VIII, Abschn. 1

Pflichttreue

Es ist die Pflicht eines jeden Mitglieds dieser Kirche, sich täglich gegen aggressive mentale Suggestion zu schützen und sich nicht verleiten zu lassen, seine Pflicht gegen Gott, gegen seine Führerin und gegen die Menschheit zu vergessen oder zu versäumen. Nach seinen Werken wird er gerichtet, und zwar gerechtfertigt oder verdammt.

Artikel VIII, Abschn. 6


████████████████████████████████████████████████████████████████████████